Über mich

1980 – 1993:

Nach meiner Berufsausbildung als Stahlbetonbauer arbeitete ich 10 Jahre bis zu meiner erfolgreichen Umschulung zum Hochbautechniker auf verschiedenen Baustellen im gesamten Bundesgebiet. Aufgrund der unterschiedlichen Bauwerke (vom Einfamilienhaus über Bürogebäude und Einkaufszentren bis hin zum U-Bahnbau) konnte ich vielerlei praktische Erfahrungen sammeln.

1993 – 1996:

Meine erste Anstellung als Hochbautechniker hatte ich bei einem Bauunternehmen in Lünen, wo ich folgende Bauvorhaben abrechnete: Erweiterungs- und Neubau des Verwaltungsgebäudes "Veba Wohnen" in Bochum; Umbau und Erweiterungsbau der Sparkasse Lünen, sowie Mehrfamilien und Reihenhäuser in Waltrop.

1997 – 1999:

Meine zweite Anstellung bekam ich bei einem Ing.-Büro, welches sich auf die Abrechnung von Baustellen für verschiedene Bauunternehmen und Architekten spezialisiert hatte. Hier rechnete ich unterschiedliche Bauvorhaben ab. Von Ein- und Mehrfamilienhäusern, Wohn- und Geschäftshäusern, bis zu Großbaustellen von Verwaltungsgebäuden am Düsseldorfer Verwaltungspark "Seestern". Auch Baustellen von Büro- und Lagerhallen, und der Umbau des "Schiffshebewerks" in Datteln wurden von mir abgerechnet. In dieser fast 3-jährigen Tätigkeit als Abrechner konnte ich meine langjährigen praktischen Erfahrungen einbringen, und so für das abzurechnende Bauunternehmen das bestmögliche Ergebnis der Abrechnung für das erstellte Bauwerk erzielen.

Seit 10.1999:

Seit nunmehr 19 Jahren bin ich im öffentlichen Dienst als Bauleiter für die Erstellung, Instandsetzung und Instandhaltung von technischen Bauwerken zuständig. Auch hier konnte ich meine Kenntnisse im Bereich der Abrechnung vertiefen. Zudem erweiterte ich meinen Wissensstand im Bereich der Instandsetzung von technischen Bauwerken unterschiedlicher Art, durch das Überprüfen der Aufmaße, der Mengenermittlungen und der Rechnungen.